R.I.P. Aika (15.03.2012 - 06.06.2017)

Aika, im Hintergrund ganz unscheinbar das Matterhorn
Aika, im Hintergrund ganz unscheinbar das Matterhorn


So schnell, wie du in unser Leben tratst, so schnell und unerwartet bist du nun von uns gegangen. Du hast dein ganzes Leben gekämpft und auch unser gemeinsamer Start vor fast einem Jahr war nicht von schlechten Eltern! 
Doch bist du aufgeblüht, sowohl körperlich, wie auch seelisch, hast mir schlussendlich sogar dein Herz geschenkt, wie es kein Hund vorher tat. 
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie weh es mir tut, dich nach nur so kurzer Zeit nicht mehr an meiner Seite zu wissen! Auch Amy zeigt mir nun, dass ein grosses Loch in unserem Rudel klafft! Viel haben wir in der kurzen Zeit erlebt, viel konnte ich von dir lernen. Ich hoffe, dass du nun deinen Frieden gefunden hast!
Wir vermissen dich unglaublich!

Aika, ein deutscher Schäferhund,  wurde am 15. März 2012 geboren,  und ist fast gleich alt, wie Amy. Sie kam über Umwege zu uns und bereichert jetzt unsere Familie. Was es ausmachen kann, einen Hund über mehrere Jahre nicht richtig auszulasten, kann man an ihr ablesen.

 

Sie war der Hofhund eines Bauern, vermutlich ständig an der Kette. Dies sieht man zumindest anhand ihrer (fehlenden) Muskulatur und der typischen stemmenden Art beim Sitzen und der anfänglichen kompletten Ignoranz der Leine (puuh!).

Nachdem der Bauer aus mir (noch) unbekannten Gründen entschied, sich des Hundes zu entledigen, brachte er ihn dem Tierarzt zum Einschläfern. Dieser entschied zum Glück für den Hund und weigerte sich, Aika zu töten.

 

So kam sie zu einer netten Familie mit einem Reitstall und viel Land, wo sie durchaus glücklich hätte werden können. Wäre da nicht ein anderer Hund gewesen. Die Familie versuchte vergeblich ein dreiviertel Jahr lang, die beiden Hunde aneinander zu gewöhnen. Die fehlende Erziehung der vergangenen Jahre staute sich in Aika und kam bei diesem Leithund in Form von Aggression deutlich zum Vorschein. Um ihr ein Leben mit Maulkorb und/oder an der Kette zu ersparen, entschieden sich die Halter, Aika abzugeben.

 

Zuerst mal testweise bei uns eingezogen, haben wir uns schnell entschieden, diesen tollen Hund nicht mehr herzugeben. Neben der vielen spannenden Momente die unser neues Familienmitglied bereits in der kurzen Zeit, in der wir sie haben, in unser Leben bringt, sind wir froh und dankbar, sie bei uns zu haben. Aika hat einen liebenswerten Charakter und gute Grundeigenschaften. In der Zukunft möchte ich über die Entwicklungsfortschritte von Aika regelmässig berichten. Die beste Seite an Aika: Sie liebt Menschen! Und Wasser!

Aika bedeutet Gottes Geschenk. Wir wollen dieses Geschenk ehren, so gut wir können.